Mobile Tierheilpraxis 
Stefanie Schich


 

 

Bioresonanz nach Paul Schmidt

Was ist Bioresonanz ?

  

Im täglichen Leben benutzen wir unbewusst Redewendungen, die das Wesen der Bioresonanz beschreiben. So sagt man beispielsweise, dass dieses oder jenes genau auf meiner Wellenlänge ist, oder dass man eine gute Resonanz hatte.

Bioresonanz erklärt man am Einfachsten an einem Beispiel aus der Natur. Die älteste Form der Bioresonanz ist sicherlich unser Sonnenlicht. Gelangt Sonnenlicht auf unsere Haut, wird diese braun. Der Grund dafür ist aber nicht etwa die Erwärmung der Haut, sonst würden wir z.B. auch in einer Sauna braun. Der Grund hierfür ist der ultraviolette Anteil, der im Sonnenlicht enthalten ist. Ultraviolettes Licht ist also in der Lage, die Pigmentbildung anzuregen. In unserer Haut ist ein Regulationssystem integriert, welches genau bei der Frequenz des Sonnenlichts die Haut pigmentiert, d.h. braun erscheinen lässt. Die Pigmentierung der Haut ist nur eine der Regulationen, die durch das Sonnenlicht ausgelöst werden, so wird beispielsweise auch die Produktion von Vitamin D angeregt.

Es ist leicht verständlich, dass neben dem schmalen Frequenzband des Sonnenlichts auch andere Frequenzen existieren, die wiederum die ihnen eigenen Regulationen auslösen.

Mithilfe der Bioresonanzanalyse können Blockaden, Organbelastungen, Erreger, Allergien und Unverträglichkeiten in einem sehr frühen Stadium aufgespürt werden. Immer öfter leiden Tiere an chronischen Krankheiten, deren Ursache nicht aufspürbar erscheint. Chronische Erkrankungen bei Pferden, Hunden oder auch bei Katzen wie z.B. Stoffwechselprobleme, Sommerekzem, hormonelle Störungen sind leider nur einige Themengebiete, mit denen man in der Praxis zu tun hat. Viele Tiere haben oft schon einen langen Leidensweg und eine Reihe an Tierärzten sowie mit Antibiotika und Cortison hinter sich.

Mit der Bioresonanztherapie/-Testung können solche Störfelder aufgespürt und gezielt eliminiert werden. Das dazu verwendete Gerät nimmt die negativen Schwingungen auf, wandelt sie therapeutisch um und schickt sie als positive Schwingungen wieder an den Körper zurück. Dadurch wird einerseits die Kommunikation zwischen den Zellen wiederhergestellt und andererseits werden die Selbstheilungskräfte aktiviert.

Am Anfang der Bioresonanztherapie steht eine ausführliche Anamnese, danach teste ich anhand von Haaren, Blut oder Sekreten die einzelnen Programme durch um eine ganz genaue Auswertung für den Therapieplan oder einer Bioresonanztherapie zu erhalten.